Trauerfeier für die Demokratie

26.4. 2020, Mariannenplatz

Eröffnungsrede
Das Für und Wider des Hygieneregimes
Corona und die Außengrenzen Europas
Systemrelevanz?
Recht und Selbstbestimmung
Ein Gespenst namens Demokratie


Eintrag vom 20.4.20


Die Trauerfeier darf – behördlich genehmigt – unter strengen Auflagen stattfinden. Diese werden weiter unten ausgeführt.

Unsere geliebte Demokratie ist von uns gegangen.

Die öffentliche Trauerfeier findet am Sonntag, den 26.4.2020 zwischen 12 und 19 Uhr auf dem Mariannenplatz, Berlin statt.

Wir bitten die Trauergäste – wenn möglich – von der Ablage von Blumen, Kränzen und Gewinden abzusehen, und wollen stattdessen dazu anregen, protesttaugliche Schilder, Transparente und Plakate zur Niederlegung am Sarg unserer Demokratie mitzubringen – im ehrenden Gedenken an unsere einstigen bürgerlichen Freiheiten und grundgesetzlich garantierten Menschenrechte.

Kernstück unserer Trauerfeier aber sollen die Ansprachen und Reden der Trauergäste sein!

Wir freuen uns auf Eure Trauereden. Anlage und Mikrofon sind vor Ort.

Mit Eurer persönlichen Erlaubnis werden wir Eure Beiträge aufzeichnen und hier veröffentlichen.

Mit eigensinnigem Gruß!


Wichtige Ergänzung:

Wir behalten uns vor, Plakate oder Transparente die explizit oder implizit das Recht eines Jeden auf eigensinnige Gestaltung seines Lebens ungehörig einschränken wollen, die also durch rassistische, völkische, nationalistische, sexistische, homo- oder transphobe Botschaften auffallen, hygienisch einwandfrei auf dem bereitstehenden „Müllhaufen der Geschichte“ zu entsorgen.


Wir haben die Genehmigung für die Trauerfeier erhalten! Es gelten strenge Auflagen, die wir hiermit allen Trauergästen mitteilen wollen:


Unter den Trauergästen dürfen sich keine an COVID-19 Erkrankten bzw. krankheitsverdächtige Personen befinden. Personen mit Symptomen wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Fieber, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit oder anderen Erkältungssymptomen dürfen nicht an der Trauerfeier teilnehmen, können sie aber per live-stream verfolgen (falls wir diesen einzurichten in der Lage sind) oder sich später an den Aufzeichnungen erfreuen, beziehungsweise angesichts des traurigen Anlasses betrüben.


Alle Trauergäste haben darüber hinaus einen Mundschutz zu tragen.


Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf insgesamt 20 beschränkt. Trauernde dürfen nur einzeln oder in Zweiergruppen hinzutreten, so dass zu keinem Zeitpunkt mehr als 7 Menschen (inklusive des fünfköpfigen Grundpersonals) gleichzeitig an der Trauerfeier teilnehmen können. Der Abstand zwischen den Teilnehmenden muss grundsätzlich 5 (!) Meter betragen. Es dürfen jeweils maximal zwei Personen in einem Abstand von 1,5 Metern beieinanderstehen. Es darf dabei zu keinerlei weiterer Gruppenbildung kommen!


Wir bitten alle Trauernden DRINGEND diese hygienischen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten, da eine Nichteinhaltung der angeordneten Auflagen eine Gefahr für Leib und Leben von Teilnehmenden und Dritten bedeuten würde!


Mit eigensinnigem Gruß voll stiller Trauer,
Eure Aktion Eigensinn

%d Bloggern gefällt das: